Praxisphilosophie

Jeder Mensch ist ein einmaliges Individuum, was das Körperlich-Organische, sein Verhalten und Erleben, seine Lebensgeschichte, seine Spiritualität und seine sozialen Beziehungen zu seiner Mitwelt mit einbezieht. Neben wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen aus der logopädisch-therapeutischen Forschung werden daher Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Erlebens und Verhaltens ernst genommen. In die hauptsächlich übende Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie fliessen deshalb auch Erkenntnisse aus der Medizin, Pädagogik und Psychologie ein. Die Förderung dessen, wie man sich selbst wahrnimmt und wie andere Personen einen wahrnehmen, ist ein wichtiger Punkt in der Therapie: Nur das, was man sieht, kann man auch verändern.

Persönlichkeitsdiagnostik

Das Sprechverhalten entspricht immer ein Stück weit dem Charakter des Sprechenden. Um zu erkennen, wie man auf andere wirkt und warum man in einer bestimmten Weise spricht, können individuelle Besonderheiten mit einem standardisierten und normierten Persönlichkeitstest (16PF-R) dargestellt werden.