Schluckendoskopie (FEES= fiberendoskopic evaluation of swallowing)

Bei einer Schluckendoskopie wird ein sehr dünnes schlauchartiges Instrument durch die Nase Richtung Rachen geschoben. Das Endoskop wird feinfühlig und langsam eingeführt, damit Sie möglichst wenig belastet sind. Mit der Optik sehe ich von oben in den Rachen. Eine Beurteilung des Schluckvorganges vor und nach dem Schlucken ist somit möglich.
Der Patient bekommt Nahrung verschiedener Konsistenzen (flüssig, breiig, fest) zu schlucken. Eine Videoaufnahme ermöglicht anschließend eine detaillierte Analyse des Schluckverlaufs und der daran beteiligten Strukturen, welches ich anhand der Bilder ausführlich mit dem Patienten und den zuständigen Betreuern/Angehörigen bespreche.

Wichtige Information: Die Schluckabklärung ersetzt keine ärztliche Untersuchung und ich stelle auch keine ärztlichen Diagnosen, die nichts mit dem Schluckablauf zu tun haben! Wenn ich Auffälligkeiten sehe, werde ich Ihnen das mitteilen mit der dringenden Empfehlung, bei einem HNO-Arzt vorstellig zu werden.

Roland Finsterwalder bei Schluckendoskopie